Innenraumgestaltung Parochialkirche Berlin, Wettbewerb

Die Parochialkirche in Berlin, ein barocker Zentralkirchenbau aus dem Jahr 1715 in Berlin Mitte, bietet seit seiner Zerstörung 1944 und Reparaturen in den 1960er und den 1990er Jahren das Bild einer "Ruine unter Dach". Das Äußere bis auf die fehlende Turmspitze wiederhergestellt verblieb das Kirchenschiff in rohbaumäßiger Erscheinung mit deutlichen Spuren der Kriegszerstörung. Nur noch unregelmäßig für sakrale Zwecke genutzt soll der Kirchenraum sowohl für kulturelle Veranstaltungen als auch, in einem zweiten Schritt, als Schaudepot für kirchliche Kunst ertüchtigt und organisiert Werden.
Der vorgeschlagene Entwurf nimmt die Geometrie des Kirchengrundrisses auf und leitet aus dieser ein Raummöbel ab. Das Möbel dient unter anderem als klimatisierter Magazinschrank für die konservatorisch anspruchsvollen Kunstwerke, als Tribüne für Veranstaltungen, es trägt die neuerrichtete Orgel und gliedert den Kirchenraum in einen umschlossenen Innen-Raum für sakrale und weltliche Veranstaltungen sowie Flächen für Ausstellungen und Kunst.

Die Bearbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit Innius DÖ, Dresden