012

Betreutes Wohnen

Bei der Schaffung von altengerechtem Wohnraum geht es nicht alleine darum die entsprechenden Normen für rollstuhlgerechtes Wohnen zu erfüllen, sondern ein Umfeld zu errichten, welches für älter werdende Menschen ein möglichst selbstständiges Leben mitten in der Gesellschaft ermöglicht. Im Falle der Wohnanlage für betreutes Wohnen liegt das Grundstück auf einem ehemaligen Sägewerksgelände in einem kleinen Ort am Main, zwischen Einfamilienhäuser, zentrumsnahen Gewerbebauten und dem Bahnhof in der Nähe. Die notwendigen Dinge des täglichen Bedarfs können unmittelbar erreicht werden.

Die 24 Wohnungen sind in drei freistehenden dreigeschossigen Häusern mit ortstypischen giebelständigen Satteldächern aufgeteilt. Damit wird die Maßstäblichkeit des dörflichen Umfeldes gewahrt, aber auch die Identifikation der Bewohner mit ihrem Haus gestärkt, da die Hausgemeinschaft mit acht Wohnungen klein und übersichtlich ist. Die einzelnen Gebäude sind durch überdachte Wege miteinander verbunden. Sie setzen sich im Innern in den Treppenhäuser gradlinig fort, so dass sich die Bewohner trockenen Fußes zwischen den drei Häusern bewegen können. Das Außengelände ist nicht unterteilt und gehört zu allen Häusern, so dass der gemeinschaftliche Charakter der Anlage gestärkt wird.

Architekten: Peter Zirkel Architekten
Ort: Bildstr. 1-5, 63820 Elsenfeld
Auftraggeber: AZ Wohn- und Gewerbebau, Elsenfeld
Realisierung: 2010
Vicky Anders
Susanne Liebrich
Bettina Rosenthal
BGF: 2.100 m²
Fachplaner: Tragwerk: Ingeneiurbüro Berberich, Wertheim
Gebäudetechnik: Ingenieurbüro Wüst+Partner, Obernburg
Bauüberwachung: Bauquadrat (Christoph Vogt), Michelstadt
Fotograf: Dietmar Träupmann, Augustusburg