046

Wohnen Plus

Mit der Bebauung am Gatterweg fand die 15 Jahre dauernde Konversion eines vier Hektar großen Industriegeländes in ein Wohngebiet seinen vorläufigen Abschluss. Gestalterisch lehnt sich das Haus an der vorherrschenden Bauweise und Gliederung der Häuser in der Mainfranken-Region an. Giebelständige Häuser mit steilen Dachneigungen, meist mit kleinen Vorgärten, reihen sich traditionell entlang der angrenzenden Straßenräumen. Dieses Motiv wird beim Projekt „Wohnen Plus“ auf ein Mehrfamilienhaus übertragen.

17 Wohnungen werden über zwei Treppenhäuser erschlossen. Der Wohnungsmix reicht von 1-Raum-Wohnungen mit ca. 27 m² bis hin zu 4-Raum-Wohnungen mit ca. 100 m². Beide Häuser werden zu einem Baukörper zusammengefasst und über die bewegte Dachlandschaft rhythmisiert. Die Muschelkalkverkleidung der Erdgeschosszone findet sich im Innern in den Treppenhäusern wieder und verbindet so Außen- und Innenraum zu einer gestalterischen Einheit.

Architekten: F29 Architekten
Christian Schmitz, Peter Zirkel
Ort: Gatterweg 2-4, 63820 Elsenfeld
Auftraggeber: AZ Wohn- und Gewerbebau GmbH, Elsenfeld
Realisierung: 2015
Gaby Heijltjes
Susanne Liebrich
BGF: 1.800 m²
Fachplaner: Tragwerk: Thomas Wolf, Aschaffenburg
Bauüberwachung: Bauquadrat, Michelstadt
Fotograf: Sebastian Andres, Miltenberg