Podiumsdiskussion 'Halle 9 – Sowjetischer Pavillon – Stadtarchiv'

Eines ist sicher, das Gebäude, in dem das Stadtarchiv Leipzig seit 2019 untergebracht ist, polarisiert. Warum wurden die Bauzustände der 1950er bis 1970er Jahre nicht wiederhergestellt? Warum wurde die ursprünglich geplante Ausstellung im Eingangsbereich nicht umgesetzt? Diesen und weiteren Fragen der architektonischen Gestaltung, des denkmalschützerischen Handelns und der Erinnerungskultur widmet sich die Podiumsdiskussion „Halle 9 – Sowjetischer Pavillon – Stadtarchiv. Die Transformation eines Bauwerks.“

Am Dienstag, 12. September, 18.00 Uhr diskutieren im Stadtarchiv Leipzig (Straße des 18. Oktober 42, 04103 Leipzig) Dr. Uta Bretschneider, Wolfgang Kil, Dr. Peter Leonhardt und Peter Zirkel über diese Fragen im ehemaligen Sowjetischen Pavillon.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Stadt Leipzig

Sowjetischer Pavillon

 


DETAIL Kongress Modulbau

Wie Modulbau funktioniert und was er wirklich leistet – dieser Frage geht am 14.9.2023 in Stuttgart der Detail Kongress “Schneller, günstiger, nachhaltiger - Hoffnungsträger Modulbau” auf den Grund. In Praxisvorträgen und Interviews berichten Architekten, Bauherrinnen und Expertinnen aus der Industrie über ihre Erfahrungen mit vorgefertigten Bauten und zeigen die Trends auf, in die sich die Branche derzeit entwickelt.

Peter Zirkel spricht im Rahmen der Veranstaltung über die Schule am Schilfweg in Dresden.

DETAIL Kongress

Schule Schilfweg


PopUp an der Amerika–Gedenkbibliothek eingerichtet

Um die Anforderungen neuer Funktionen von Öffentlichen Bibliotheken als gesellschaftliche Begegnungs- und Kooperationsorte gerecht zu werden, um neue Raum- und Interaktionskonzepte auszuprobieren und nicht zuletzt um die Amerika –Gedenkbibliothek zu entlasten wurde nun ein temporäres Gebäude neben der AGB, das "PopUp" errichtet.

Für die Innenausstattung konzipierte Peter Zirkel Architekten im Saal des Neubaus ein gestuftes Agora-Möbel aus Pappe-Wabenkernplatten. Durch Variation in der Stapelbarkeit und dem Arrangieren der 21 Module können vielfältige Arbeits- und Aufenthaltssettings, wie zum Beispiel Vortrag, Parlament oder Wohnzimmer, sowie verschiedene Grade der Offenheit und Abgeschiedenheit im Raum geschaffen werden.

Die Eröffnungsveranstaltung des AGB PopUp findet am 03.September 2023 am Blücherplatz 1 in Berlin statt.

Zentral- und Landesbibliothek Berlin PopUp

Amerika Gedenkbibliothek

 


Nominierung DAM Preis 2024

Für den DAM Preis für Architektur in Deutschland nominiert das Museum in Frankfurt – seit 2016 auch unter Berücksichtigung von Vorschlägen der Architektenkammern und regionaler Experten – 100 bemerkenswerte Gebäude oder Ensembles. Nach der Mediathek Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle 2017 und dem Sowjetischen Pavillon in Leipzig 2019 ist ein Projekt von Peter Zirkel nun ein weiteres Mal für den DAM-Preis nominiert. Die Kirche Canitz bei Riesa schaffte es in diesjährige Auswahl.

DAM Preis 2024

Kirche Canitz