Übergabe BG17

Termingerecht konnte der Wohnungsbau mit integrierter Kindertagesstätte auf der Bernhard-Göring Straße in Leipzig fertig gestellt werden. Der sehr zu begrüßende Ansatz innerstädtische Grundstücke weiter zu verdichten, dort auch günstigen, weil geförderten Wohnraum anzubieten und durch die Integration von Kindertagesstätten gemischt genutzte Quartiere zu entwickeln, konnte in der Nähe des Bayrischen Bahnhofes in Leipzig baulich umgesetzt werden. Die fast ausschließlich auf die Wohnungsgrößen und auf die Investitionskosten abzielende sächsische Förderrichtlinie sollte aber durch qualitative Standards ergänzt werden, damit die Neubauten auch zur langfristigen Verbesserung des städtischen Umfeldes beitragen können.

 

Wohnungsbau am Bayrischen Bahnhof


Baubeginn Stadtbücherei

Die Bauarbeiten zur Umgestaltung der Stadtbücherei in der Lutherstadt Wittenberg haben begonnen. Abriss- und Rohbauarbeiten sollen in diesem Jahr noch abgeschlossen werden, so dass die Wiedereröffnung am alten Standort 2021 möglich ist.

Stadtbücherei


Bibliothek im Quadrant N2

Die Stadt Mannheim plant den Neubau einer Stadtbibliothek, die ein modernes, attraktives und zukunftsfähiges Bibliotheksverständnis aufweist. Diese Forderung wird mit einem terrassierten, grünen Lesesaal mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten umgesetzt. Er ergänzt die klassischen Funktionen einer Bibliothek und ist zentraler Orientierungspunkt im Haus.

Beim internationalen Wettbewerb konnte dieses Konzept, das in Zusammenarbeit mit Storch Landschaftsarchitektur entwickelt wurde, die Jury unter Vorsitz von Wolfgang Riehle leider nicht überzeugen und stufte den Beitrag als nicht preiswürdig ein.

Mehr auf competitionline


Wissensquartier Einbeck

Die Stadt Einbeck, im ländlich geprägten Südniedersachsen gelegen, plant die Errichtung eines Wissensquartieres bestehend aus einem Museum, einer Bibliothek und eines Archivs. Zwei wesentliche Aspekte bestimmen die architektonische Konzeption. Einerseits den möglichst weitgehenden Erhalt der ehemaligen Patrizierhäuser Auf dem Steinwege 11 und 13. Anderseits den Neubauteil so in den städtebaulichen Zusammenhang zu integrieren, dass aus  Wissensquartier und Kindertagesstätten ein nachvollziehbares Ensemble aus öffentlichen Gebäuden in einem weitläufigen Park entsteht.

„Den Entwurf zeichnet sowohl im Hinblick auf das zu erstellende Volumen als auch die Ausführung in Konstruktion und Materialisierung ein kluges Verhältnis von Aufwand und Qualität aus.“ (Auszug aus der Beurteilung des Preisgerichtes). Der Wettbewerbsbeitrag wurde von der Jury unter Leitungen von Ursula Pasch mit einem 2. Preis ausgezeichnet.

Mehr auf competitionline