Übergabe Feuerwehr Mobschatz

In Mobschatz, einer Ortschaft von Dresden im Westen der Landeshauptstadt gelegen, wurde 1919 eine Freiwillige Feuerwehr gegründet. Heute besteht sie aus ca. 25 aktiven Mitgliedern, einer Jugendfeuerwehr und einer Alters- und Ehrenabteilung. Das Gebäude im Ortskern aus DDR-Zeiten genügt den heutigen Anforderungen nicht mehr. In der benachbarten Gemarkung Merbitz wurde nun der Neubau für die Freiwilligen Feuerwehr Mobschatz an die Wehr übergeben.
Die Gebäudekonzeption zielt auf eine werthaltige und beständige Materialwahl und Baukonstruktion, die eine sehr lange Nutzungsdauer ermöglicht. Den unterschiedlichen Instandhaltungsintervallen wird mit einer Entflechtung von Konstruktion, Innenausbau und Gebäudetechnik entsprochen. Einzelne Elemente können repariert und ggf. erneuert werden, ohne aufwendig in die Gebäudesubstanz eingreifen zu müssen. Die soliden und langlebigen Materialien sind handwerklich gefügt, Trockenbauverkleidungen wurden weitestgehend reduziert, Putzflächen sogar vollständig vermieden und die Installationsleitungen offen geführt, um Reparatur, Wartung und Pflege einfach ausführen zu können.

Feuerwehr Mobschatz


Anerkennung bei Deutschem Architekturpreis in Berlin

Zum siebenten Mal wurde der Deutsche Architekturpreis vom Bundesbauministerium und der Bundesarchitektenkammer gemeinsam ausgelobt und verliehen. Der Staatspreis gilt als bedeutendste Auszeichnung für Architektinnen und Architekten in Deutschland. Bei 193 eingereichten Projekten wurden 11 Arbeiten von der Jury unter Vorsitz von Prof. Regine Leibinger zur Preisgruppe bestimmt. Die Kirche Canitz konnte sich hierfür qualifizieren und wurde mit einer ‚Anerkennung‘ gewürdigt.

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Kirche Canitz


Schulbaukonferenz Sachsen 2023

Bereits zum vierten Mal veranstaltet die Architektenkammer Sachsen die Konferenz, welche dieses Jahr als interdisziplinäre Plattform den Fokus auf die Planungsprozesse und Projektbeteiligten von Schulbauten und Lernorten legt. Peter Zirkel trägt zum Thema „Holz im Schulbau am Beispiel der Schule am Schilfweg in Dresden“ vor.

Termin: 20. Oktober 2023, 9:00 – 17:00 Uhr
Ort: Gemeinschaftsschule Campus Cordis, Stauffenbergallee 8, Dresden
Anmeldung: Architektenkammer Sachsen

Architektenkammer Sachsen

Schule Schilfweg


Auftrag für das Heinrich-Schütz-Haus in Weißenfels

1651 erwarb Heinrich Schütz das Haus an der Nikolaistraße in Weißenfels und baute es zu seinem Altersdomizil um. Das heute noch im Original erhaltene Wohnhaus des Komponisten wird nicht nur als Museum genutzt, sondern dient auch als Veranstaltungsort zum Beispiel für Konzerte, Lesungen, Theatervorstellungen und Feste. Mit der geplanten Baumaßnahme soll nun das Renaissancegebäude durch einen Neubau erweitert und das Hofgebäude saniert werden. Peter Zirkel, Heine Mildner Architekten und die Tragwerksplaner von Engelbach + Partner erhielten den Zuschlag für das Projekt.

Mehr auf competitionline

Heinrich-Schütz-Haus

Website Heinrich-Schütz-Haus