Grundsteinlegung Freiwillige Feuerwehr Mobschatz

In den 21 Dresdner Stadtteilfeuerwehren sind insgesamt 606 Kameradinnen und Kameraden aktiv. Allein im Jahr 2021 gab es 2.142 Einsätze - davon mehr als 700 bei Bränden und fast 1.200 Hilfeleistungseinsätze. Die Stadtteilfeuerwehr Mobschatz erhält nun ein neues Gebäude, mit u.a. drei Stellplätzen, für ein Lösch-, ein Mannschaftstransport- und ein Reservefahrzeug für zukünftige Sonderaufgaben. Für das mit circa 1.000 m² Nutzfläche geplante Gebäude konnte am 24. April 2022 der Grundstein gelegt werden. Die Inbetriebnahme soll bis Ende 2023 erfolgen.

Feuerwehr Mobschatz


Erlweinpreis erhalten

Peter Zirkel erhielt aus der Hand des ersten Bürgermeisters, Detlef Sittel, den Erlweinpreis 2020, für einen Neubau des Genossenschaftsgebäudes an der Striesener Straße, überreicht. Bau- und Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn erläuterte, dass das Gebäude sowohl hinsichtlich der äußeren Erscheinung als auch aufgrund seiner hohen Ausführungsqualität einstimmig von der Jury gewählt wurde.

Erstmalig wurde dieses Jahr die Preisverleihung im Rahmen einer von Dr. Tom Schopper moderierten Dialog-Veranstaltung durchgeführt. Tim Heide (Heide & von Beckerath, Berlin) und Peter Zirkel diskutierten über ‚Gut und sozialverträglich Bauen‘ aktuelle Fragen des Wohnungsbaues im städtischen Kontext.

Landeshauptstadt Dresden

Genossenschaftsgebäude Johannstadt


Agora-Möbel

Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) in Berlin-Kreuzberg ist ein Geschenk der Amerikaner nach dem Ende der sowjetischen Blockade. Sie ist mit bis zu 4.500 Besuchern pro Tag die betriebsamste öffentliche Bibliothek Deutschlands.

In einem Erweiterungsbau soll die Bibliotheksarbeit der AGB programmatisch weiter entwickelt werden.  Wesentlicher Bestandteil des neuen Angebotes wird ein Forum für die Stadtgesellschaft sein. Stufen-Möbel, sogenannte Agora-Möbel sollen die Debattenkultur in der Bibliothek unterstützen, sowie für andere Diskurs-Veranstaltungen genutzt werden.

Der Skizzenentwurf von Peter Zirkel Architekten hat die Verantwortlichen der ZLB überzeugt.  Der Zuschlag zur Planung der Innenausstattung des Erweiterungsbaus wurde erteilt.

Amerika-Gedenkbibliothek 2014

Zentral- und Landesbibliothek Berlin

 


Werft Laubegast

Die Schiffswerft Laubegast am linken Elbufer ist die letzte verbliebene Werft in Dresden. Der Eigentümer beabsichtigt den Schiffsreparaturbetrieb zu erhalten und zugleich das Areal zu einem zeitgemäßen Arbeitsumfeld und Publikumsmagneten zu entwickeln.

Das Gebäude wird als ein Bestandteil in der „Perlenkette“ von Solitären entlang der Elbe verstanden. Es hat durch seine außergewöhnliche Form und seine filigrane Fassadenstruktur ein großes Potential als Signature Building der Werft Laubegast deren starke Identität, im Kontext der denkmalgeschützten Gebäude, weiter zu entwickeln.

Für die neue Gestaltung des Werftgeländes initiierte der Eigentümer ein mehrstufiges konkurrierendes Auswahlverfahren mit 17 internationalen Architekturbüros. Der Beitrag von Peter Zirkel konnte sich für die letzte Stufe des Verfahrens qualifizieren, überzeugte dort die Jury unter Vorsitz von Mikala Holme Samsøe aber nicht vollständig.

Werft Laubegast